Das Glas ist halb­voll — bis zum Rand
Markt­kom­mentar KW 47 | 2019

D

Die glo­balen Kapi­tal­märkte warten wei­terhin sehn­süchtig auf sub­stan­zi­elle Neu­ig­keiten über den Abschluss eines Han­dels­ab­kom­mens zwi­schen den USA und China. Aus­sa­ge­kräf­tige Ent­wick­lungen der Kon­junk­tur­daten sind eben­falls Man­gel­ware. Nichts­des­to­trotz konnten sich die welt­weiten Akti­en­börsen rund um die Höchst­stände ein­nisten. Die Märkte befinden sich vor­erst im Seit­wärts­modus, unter­stützt durch die Nied­rig­zins­po­litik der Zen­tral­banken.

Ein letztes Tabu fällt

Die umstrit­tene Nega­tiv­zins­po­litik der Euro­päi­schen Zen­tral­bank (EZB) stellte für Otto Nor­mal­sparer bisher nur ein abs­traktes Ärgernis dar. Es gab zwar keine Zinsen mehr zu ver­dienen, aber immerhin hielt die schwarze Null für Gut­haben bis zu 100.000 Euro. Damit ist jetzt Schluss.
Als erste Bank in Deutsch­land gibt die Raiff­ei­sen­bank Fürs­ten­feld­bruck die Straf­zinsen der EZB in Höhe von ‑0,5 % auf dem Tages­geld­konto für Neu­kunden weiter. Und das ab dem ersten Euro! Wei­tere ertrags­ge­schwächte Insti­tute werden wahr­schein­lich folgen. Die geschröpften Sparer sollten sich nun ernst­haft mit dem Kauf eines gut gefüt­terten Kopf­kis­sens beschäf­tigen. Oder dann viel­leicht doch lieber eine lang­fris­tige, gut diver­si­fi­zierte Kapitalanlage?

Chart der Woche

EZB Leit­zins für Einlagen

Mär­chen aus Tau­send­und­einer Nacht?

Das König­reich aus dem Mor­gen­land, Saudi Ara­bien, bringt seinen Ölkon­zern Saudi Aramco an die Börse, um die Erlöse in ölun­ab­hän­gige Indus­trie­zweige zu inves­tieren. Obwohl nur 1,5 % der Anteile des welt­größten Unter­neh­mens ver­kauft werden sollen, könnte der Bör­sen­gang auf ein Volumen von bis zu 25,6 Mrd. US-Dollar kommen. Das wäre Welt­re­kord. Die Gesamt­be­wer­tung von Saudi Aramco käme damit auf mär­chen­hafte 1,7 Bil­lionen US-Dollar. Deut­sche Pri­vat­an­leger kommen aber nicht zum Zug, da die Aktien nur an der Börse in Riad ver­marktet werden sollen. Kein Grund zur Trauer, betrachtet man die zwei­fel­hafte Trans­pa­renz der Unter­neh­mens­füh­rung und die Zukunfts­ri­siken von Invest­ments in fos­sile Energien. 

Du möch­test unseren Markt­kom­mentar nicht mehr ver­passen? Dann lasse ihn Dir wöchent­lich per Mail zukommen.

Zur Beach­tung: Die in diesem Doku­ment ent­hal­tenen Infor­ma­tionen stellen keine Anla­ge­be­ra­tung dar, eine Haf­tung ist ausgeschlossen.


Über den Autor

Benjamin Kaden

Hi, ich bin Benjamin, Leiter Asset Management von EVERGREEN. Ich freue mich, Privatanlegern den Zugang zu innovativen und professionellen Investmentlösungen zu ermöglichen. Auf unserem Blog teile ich mein Finanzwissen mit Euch.

Kommentar hinzufügen