Die US-Noten­bank Fed sieht eine unge­wisse und trübe Zukunft vor der ame­ri­ka­ni­schen Wirt­schaft liegen. Zur Sit­zung am Mitt­woch ließen die Noten­banker um ihren Chef Jerome Powell, die Leit­zinsen in der Spanne von 0 — 0,25 % unver­än­dert niedrig. Auch für die nächsten beiden Jahre sehen sie in ihrem Zins­aus­blick keinen Erhö­hungs­spiel­raum. Dar­über hinaus bestä­tigten die Wäh­rungs­hüter den Umfang der geplanten Anlei­he­käufe auf etwa 120 Mrd. US-Dollar pro Monat. Alles in allem nicht viel Neues für die von der EZB ver­wöhnten Finanz­märkte, die aktuell deut­lich aggres­siver handelt. 

Die ame­ri­ka­ni­sche Wirt­schaft steht kurz- bis mit­tel­fristig vor einer großen Belas­tungs­probe. Neben der Corona-bedingten Mas­sen­ar­beits­lo­sig­keit trüben poli­ti­sche Pro­teste und Unruhen das Wirt­schafts­klima. Zudem bedroht ein neu auf­kei­mender Han­dels­streit die sich wieder zuneh­mend ver­schlech­ternden Bezie­hungen zu China. 

Vor diesem Hin­ter­grund zeigten sich die Markt­teil­nehmer von den wenig krea­tiven Maß­nahmen der Fed ent­täuscht und ver­fielen am Don­nerstag in eine all­ge­meine Risk-off Stim­mung. Aktien und Roh­stoffe mussten wieder einmal deut­lich Federn lassen, wäh­rend „sichere“ Anlagen wie Staats­an­leihen gesucht wurden. 

Wird er gehen?

Die schlechte Gesamt­lage macht auch Donald Trump zu schaffen, der sich im November der zuneh­mend unsi­cheren Wie­der­wahl stellen muss. Nach aktu­ellen Umfragen liegt sein demo­kra­ti­scher Her­aus­for­derer Joe Biden vorn. Nun stellt sich die Frage, was im Fall eines sehr knappen Wahl­aus­gangs für Biden pas­sieren wird. Einige poli­ti­sche Kom­men­ta­toren sehen hier neues Unheil her­auf­ziehen und bezwei­feln, dass der „lupen­reine Demo­krat“ im Weißen Haus eine knappe Wahl­nie­der­lage so ein­fach akzep­tieren wird. Ein mona­te­langer Rechts­streit im Best Case, bis hin zu dem Risiko eines Bür­ger­krieges im Worst Case wären die Folgen. Bleibt zu hoffen, dass die Wahl ein­deutig aus­fallen wird. 

Du möch­test unseren Markt­kom­mentar nicht mehr ver­passen? Dann lasse ihn Dir wöchent­lich per Mail zukommen.

Zur Beach­tung: Die in diesem Doku­ment ent­hal­tenen Infor­ma­tionen stellen keine Anla­ge­be­ra­tung dar, eine Haf­tung ist ausgeschlossen.