An den Welt­börsen konnten diese Woche wieder einmal die Bären erstarken und das Ruder über­nehmen. Gut nach­voll­ziehbar vor dem Hin­ter­grund der täg­lich ver­öf­fent­lichten wirt­schaft­li­chen Hor­ror­zahlen und der schnellen Erho­lungs­rallye nach dem Corona-Crash

Nach der Ver­öf­fent­li­chung am Freitag, ist das deut­sche Brut­to­in­lands­pro­dukt im ersten Quartal mit 2,2 Pro­zent so stark geschrumpft, wie seit der Finanz­krise 2008/2009 nicht mehr. Der Rück­gang war in diesem Ausmaß von Ana­lysten bereits erwartet worden und fällt im Ver­gleich zu anderen euro­päi­schen Län­dern noch moderat aus. Span­nend wird vor allem das zweite Quartal, in dem die wirt­schaft­li­chen Folgen des Corona-Lock­downs erst richtig sichtbar werden. Schät­zungen erwarten hier sogar ein zwei­stel­liges Minus und damit einen Kon­junk­tur­ein­bruch, wie ihn nie­mand zu seinen Leb­zeiten gesehen hat. 

Ziem­lich erschre­ckend fällt auch die deut­sche Steu­er­schät­zung für das aktu­elle Jahr aus. Olaf Scholz blickt in ein schwarzes Steu­er­loch von 81 Mil­li­arden Euro Min­der­ein­nahmen im Ver­gleich zum ver­gan­genen Jahr. Bewahr­heitet sich die Pro­gnose, sinken die Steu­er­ein­nahmen noch stärker als in der Finanz­krise 2009. Auf der anderen Seite bezif­fert das Finanz­mi­nis­te­rium die Kosten der Corona-Hilfs­pa­kete inzwi­schen auf mehr als 450 Mil­li­arden Euro. Außerdem will Olaf Scholz Anfang Juni ein kost­spie­liges Kon­junk­tur­pro­gramm auflegen. 

Der Fokus am Anlei­he­markt liegt damit zuneh­mend auf den Pri­mär­markt­ak­ti­vi­täten der euro­päi­schen Staaten, die nach fri­schem Geld lechzen. Diese Woche waren Deutsch­land und die Nie­der­lande mit Mil­li­ar­den­auk­tionen zu (noch) nega­tiven Zinsen am Werk. Die EZB ließ sich aber auch nicht lumpen und kaufte eine neue Rekord­summe an Anleihen direkt wieder auf. Die Noten­presse läuft damit auf Hoch­touren. Keine Angst vor großen Zahlen!

Du möch­test unseren Markt­kom­mentar nicht mehr ver­passen? Dann lasse ihn Dir wöchent­lich per Mail zukommen.

Zur Beach­tung: Die in diesem Doku­ment ent­hal­tenen Infor­ma­tionen stellen keine Anla­ge­be­ra­tung dar, eine Haf­tung ist ausgeschlossen.