Elon Musk spricht bei Tesla gerne von Autos, die an Wert gewinnen und des­halb nicht abge­schrieben werden müssen. Er ver­weist dabei auf die Mög­lich­keit der Tesla-Besitzer, in naher Zukunft ihre Autos als Robo-Taxis ver­mieten zu können. Die Aktie geht der­weil einen anderen Weg. Inves­toren hatten dieses Jahr jede Menge Abschrei­bungs­be­darf. Bleibt zu hoffen, dass sie auch Tes­la­fahrer sind und die Ver­luste zeitnah mit Miet­ein­nahmen kom­pen­sieren können. Alter­nativ spuckt Giga­fac­tory 3 in China bald jede Menge preis­werte Elek­tro­autos aus und führt Tesla in die Gewinn­zone, worauf wir sicher noch min­des­tens zwei Quar­tale warten müssen. By the way, wie sieht es eigent­lich mit der Pro­fi­ta­bi­lität des Audi E‑Tron und des BMW i3 aus?

Chart der Woche

Wert­ent­wick­lung der Tesla Aktie und des S&P 500 Index in Prozent

Tesla Aktie vs. S&P 500 Index - Wertentwicklung in % - Quelle: Reuters
Tesla Aktie vs. S&P 500 Index — Wert­ent­wick­lung in % — Quelle: Reuters

Die Grünen kommen

Ab 2020 will der deut­sche Staat grüne Bun­des­an­leihen emit­tieren. Damit der Handel mit den Anleihen nicht vom Start weg aus­trocknet, sollen sie an die kon­ven­tio­nellen Staats­an­leihen gekop­pelt werden. Das bedeutet, die grünen Anleihen können jeder­zeit gegen ihre lauf­zeit­kon­gru­enten kon­ven­tio­nellen Zwil­linge getauscht werden. Idea­ler­weise kommen die Emis­si­ons­er­löse dem Energie- und Kli­ma­fonds zugute, damit diese nicht im Bun­des­haus­halt versickern. 

Ein depres­sives Wochenende

Unser Dax, des Bör­sia­ners liebstes Tier, ist unter die „psy­cho­lo­gisch“ wich­tige Marke von 12.000 Punkten gefallen. So war es wieder einmal in den renom­mierten Finanz­blät­tern der Repu­blik zu lesen. Mit hän­genden Köpfen schlurksen die Men­schen durch die Straßen. Das Bier schmeckt fad und der Schwei­ne­braten will auch nicht so recht rut­schen. Wie konnte uns der Dax das nur antun, wo doch die 12.000 Punkte „psy­cho­lo­gisch“ so enorm wichtig sind? Das Wochen­ende ist auf jeden Fall im Eimer. Oder doch nicht? Immerhin locken die nied­rigen Kurse nun die „Schnäpp­chen- jäger“ aus der Deckung. So hört man es zumin­dest von den gewöhn­lich gut infor­mierten Finanz­blät­tern. Eine wahre finanz­ana­ly­ti­sche Meis­ter­leis­tung. Schönes Wochenende! 

Du möch­test unseren Markt­kom­mentar nicht mehr ver­passen? Dann lasse ihn Dir wöchent­lich per Mail zukommen.

Zur Beach­tung: Die in diesem Doku­ment ent­hal­tenen Infor­ma­tionen stellen keine Anla­ge­be­ra­tung dar, eine Haf­tung ist ausgeschlossen.