Kalter Entzug für die Märkte: Platzt der Kapitalmarkt-Ballon?

Markt­kom­mentar KW 19 | 2022

US-Notgroschen für die Wirtschaft

Sell in May and go away”:  Die alte Bör­sen­regel erlebt in diesem Jahr Hoch­kon­junktur. Auch in der zweiten Han­dels­woche des “Won­ne­mo­nats” blieben die Märkte im Risk-off-Modus. Gründe für den über­ge­ord­neten Nega­tiv­trend gibt es nach wie vor reich­lich. Neben dem immer wahr­schein­li­cher wer­denden Gas­em­bargo gegen Russ­land ließen etwa schwache Export­zahlen aus China glo­bale Kon­junk­tur­sorgen auf­flammen. Da die Regie­rung in Peking keine Anstalten zeigt ihre Null-Covid-Politik zu über­denken, dürften der Welt­wirt­schaft wei­tere Schock­wellen aus dem Reich der Mitte bevorstehen.

Daneben erhielt der Nega­tiv­trend auch durch neue Teue­rungs­daten einen wei­teren Schub. Vor allem die Infla­ti­ons­rate in den USA, die im April mit 8,3 % gegen­über dem Vor­jah­res­monat nicht so stark zurück­ge­gangen war wie erwartet, befeu­erte die ohnehin großen Zins­ängste. Hier­zu­lande schoss der Vor­bote der Infla­tion, die Erzeu­ger­preise, auf einen neuen Rekord­wert. Unbe­gründet sind die Sorgen kei­nes­falls: Wäh­rend Fed oder Bank of Eng­land ihre Leit­zinsen jüngst erhöhten, berei­tete EZB-Chefin Lagarde die Märkte auf eine Zins­wende im Sommer vor. Nachdem die großen Noten­banken den Kapi­tal­markt-Ballon lange Zeit mit Liqui­dität auf­ge­pustet haben, ver­su­chen sie diesen nun im Kol­lektiv wieder kleiner zu drü­cken. Doch was pas­siert, wenn er platzt?

Auf­grund der Viel­zahl von Unsi­cher­heiten notierten die glo­balen Akti­en­in­dizes wieder einmal im tief­roten Bereich. Im Zen­trum des Abwärts­sogs stand dabei aber­mals die Wall Street, welche die asia­ti­schen und euro­päi­schen Akti­en­märkte mit sich riss. Vor allem US-Tech-Werte gerieten erneut unter die Räder. Infol­ge­dessen wurde Tech-Gigant Apple vom Öl-Kon­zern Saudi Aramco als wert­vollstes Unter­nehmen der Welt abge­löst. Wäh­rend der Akti­en­kurs des Iphone-Her­stel­lers durch Lie­fer­ket­ten­pro­bleme und stei­gende Kapi­tal­markt­zinsen zuletzt ein­brach, pro­fi­tierte die saudi-ara­bi­sche Gesell­schaft vom gestie­genen Ölpreis.

Die Tal­fahrt bei Krypto geht weiter: Ist da noch Luft nach unten?

Auch bei anderen Anla­ge­klassen sieht es der­zeit nicht rosiger aus: Die ver­meint­liche “Kri­sen­wäh­rung” Gold büßte seit seinem Jah­res­hoch Anfang März etwa 10 % ein. Auch am Kryp­to­markt fand ein neu­er­li­ches Kurs-Gemetzel statt. So sackte der Kurs der wich­tigsten Digi­tal­wäh­rung Bit­coin zeit­weise unter die Marke von 27.000 Dollar – Tiefst­stand seit Dezember 2020. Einen noch dra­ma­ti­scheren Ver­fall erlebte das Kryp­to­pro­jekt Terra: Die zuge­hö­rige Cyber­de­vise Luna verlor inner­halb weniger Tage 99 % ihres Wertes. Ange­sichts der gewal­tigen Beträge, die der­zeit am Kryp­to­markt ver­brannt werden, dürften sich Warren Buffet und Charlie Munger auf die Schulter klopfen. Die beiden Front­männer von Berkshire Hat­haway hatten in der Ver­gan­gen­heit bereits mehr­fach über die Cyber­de­visen her­ge­zogen. So sagte Munger zu Jah­res­be­ginn: „Krypto ist wie eine Art Geschlechts­krank­heit“. Es scheint, als sollte er recht behalten…

Zur Beach­tung: Frü­here Wert­ent­wick­lungen lassen nicht auf zukünf­tige Ren­diten schließen. Die in diesem Doku­ment ent­hal­tenen Infor­ma­tionen stellen keine Anla­ge­be­ra­tung dar, eine Haf­tung ist ausgeschlossen. 

Risi­ko­hin­weise: Die beiden Fonds „Ever­green PDI Yin“ und „Ever­green PDI Yang“ sind aktiv gema­nagte Fonds, welche nicht unter Bezug­nahme eines Refe­renz­index ver­waltet werden.

Die Fonds ver­folgen ver­schie­dene Anla­ge­stra­te­gien, die in den Pro­dukt­in­for­ma­tionen der beiden Fonds näher erläu­tert sind. Ever­green ver­teilt Deine Geld­an­lage unter Berück­sich­ti­gung der Anla­ge­stra­te­gien dieser Fonds auf beide Fonds, um ein Deiner Risi­ko­be­reit­schaft ange­passtes Ren­dite-Risi­ko­ver­hältnis zu erzielen. Die Wert­ent­wick­lung unter­liegt Schwan­kungen. Geld­an­lagen bergen Risiken. Für Infor­ma­tionen zu den von uns gema­nagten Fonds selbst sind aus­schließ­lich die Infor­ma­tionen der Uni­versal Invest­ment maß­geb­lich, die Du in unserem Down­load-Bereich findest.

Du möch­test unseren Markt­kom­mentar nicht mehr ver­passen? Dann lasse ihn Dir wöchent­lich per Mail zukommen.