Klappe und…Action!
Markt­kom­mentar KW 50 | 2019

K

Nach den relativ nach­rich­ten­armen Vor­wo­chen diesmal end­lich wieder etwas Action an der News­front!
Zwei Sit­zungen der welt­weit wich­tigsten Noten­banken (Fed & EZB), eine für den Brexit ent­schei­dende Par­la­ments­wahl in Groß­bri­tan­nien und hof­fent­lich etwas Bewe­gung im Han­dels­krieg zwi­schen den USA und China. Was will man mehr?

Zuerst schauen wir über den großen Teich zur US-Noten­bank Federal Reserve. Die Zen­tral­banker um Jerome Powell kamen am Mitt­woch zur letzten Sit­zung in diesem Jahr zusammen. Wie von den Markt­teil­neh­mern bereits erwartet, wurde an den aktu­ellen Leit­zinsen zwi­schen 1,5 % und 1,75 % nicht gerüt­telt. Aber auch für das kom­mende Jahr bis zu den ame­ri­ka­ni­schen Prä­si­dent­schafts­wahlen sollen diese nicht mehr ver­än­dert werden. Die Fed zeigt sich damit zufrieden: robuste Arbeits­markt­si­tua­tion, sta­bile Infla­tion und solides Wirt­schafts­wachstum in den USA.

Das euro­päi­sche Pen­dant, die EZB in Frank­furt, tagte am Don­nerstag das erste Mal unter ihrer neuen hoch-kom­mu­ni­ka­tiven Prä­si­dentin Chris­tine Lagarde. An der ultra-expan­siven Geld­po­litik ihres eher spröden Vor­gän­gers Mario Draghi wird sie aber vor­erst nichts ver­än­dern. Aller­dings soll im nächsten Jahr die geld­po­li­ti­sche Stra­tegie kom­plett über­prüft werden. Dies könnte auch zu einer Neu­fi­xie­rung des EZB-Infla­ti­ons­ziels von aktuell 2 % führen. Das wäre ein Pau­ken­schlag für die zukünf­tige Aus­rich­tung der Geld­po­litik in der Eurozone.

Long live the King Boris!

Von der Insel der nächste Knaller: Boris Johnson gelingt am Don­nerstag mit den Tories ein Erd­rutsch­sieg zur vor­ge­zo­genen bri­ti­schen Par­la­ments­wahl. Die Kon­ser­va­tiven können eine mehr als sta­bile abso­lute Mehr­heit ein­fahren. Labour und euro­pa­freund­liche Libe­ral­de­mo­kraten werden abge­straft. Die Briten ent­scheiden sich damit ganz klar für den Brexit am 31. Januar. Ob man es per­sön­lich mag oder nicht, zumin­dest hat die jah­re­lange Hän­ge­partie ein Ende und es herrscht nun Klar­heit, was die Börsen wie­derum sehr mögen. 

Chart der Woche

Wech­sel­kurs Bri­ti­sches Pfund in Euro

Wech­sel­kurs Bri­ti­sches Pfund in Euro

Zusammen mit den posi­tiven Ent­wick­lungen in den US-Chi­ne­si­schen Ver­hand­lungen zum Han­dels­deal, die wohl kurz vor einem Durch­bruch stehen, sind das ideale Zutaten für den gesunden Appetit der Markt­teil­nehmer nach ris­kanten Assets.
The Jah­res­en­drallye may begin!

Du möch­test unseren Markt­kom­mentar nicht mehr ver­passen? Dann lasse ihn Dir wöchent­lich per Mail zukommen.

Zur Beach­tung: Die in diesem Doku­ment ent­hal­tenen Infor­ma­tionen stellen keine Anla­ge­be­ra­tung dar, eine Haf­tung ist ausgeschlossen.


Über den Autor

Benjamin Kaden

Hi, ich bin Benjamin, Leiter Asset Management von EVERGREEN. Ich freue mich, Privatanlegern den Zugang zu innovativen und professionellen Investmentlösungen zu ermöglichen. Auf unserem Blog teile ich mein Finanzwissen mit Euch.

Kommentar hinzufügen