Nach den letzten Wochen der eupho­ri­schen Aktien-Rallye kehrte diese Woche wieder etwas Ruhe und Sinn für Rea­lismus an den Kapi­tal­märkten ein. Zeit zum Luft holen. 

Alles für die Katz?

Am Montag sorgte die erneute Par­la­ments­wahl in Spa­nien für auf­kei­mende Bedenken um poli­ti­sche Sta­bi­lität in dem süd­eu­ro­päi­schen Land. Die mitt­ler­weile vierte Wahl inner­halb von vier Jahren konnte keiner Seite eine ein­deu­tige Mehr­heit bescheren. Nur die extremen Ränder konnten Zuge­winne ver­zeichnen. Eine sta­bile Regie­rungs­bil­dung erscheint unter diesen Umständen schwierig, ein wacke­liges Pro­vi­so­rium eher wahrscheinlich.

Was machen die PIIGS?

Die euro­päi­schen Anlei­he­märkte reagierten umge­hend mit einem merk­li­chen Anstieg der Ren­diten und damit der Risi­ko­prä­mien der PIIGS Staaten (Por­tugal, Ita­lien, Irland, Grie­chen­land, Spa­nien). Schwache Erin­ne­rungen an die Euro­krise 2010/11 werden wach. Trotz deut­li­chem Anstieg zu den Tief­ständen bewegen sich die Ren­diten aber immer noch auf extrem nied­rigen Niveau mit über­wie­gend nega­tiver Real­ver­zin­sung. Hier ist also noch Luft.

Chart der Woche

Zins­ent­wick­lung der 10-jäh­rigen Spa­ni­schen Staatsanleihe

Ren­dite der 10-jäh­rigen Spa­ni­schen Staats­an­leihe in %

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen

In Deutsch­land über­zeugten ganz pas­sable Quar­tals­zahlen ver­schie­dener Unter­nehmen, die weniger stark gefal­lene Indus­trie­pro­duk­tion und sta­bile Inflationszahlen.

Auf der Gegen­seite bleibt der aktu­elle ZEW-Finanz­markt­test weiter skep­tisch hin­sicht­lich der aktu­ellen Lage und der wei­teren Konjunkturentwicklung.

Immerhin konnte für das 3. Quartal das böse R‑Wort knapp ver­mieden werden. Die deut­sche Wirt­schaft wuchs in diesem Zeit­raum mit mick­rigen aber posi­tiven +0,1 % und damit etwas besser als erwartet. Die wei­terhin spen­dier­freu­digen deut­schen Kon­su­menten und die boo­mende Bau­wirt­schaft konnten den lah­menden Export überkompensieren.

Du möch­test unseren Markt­kom­mentar nicht mehr ver­passen? Dann lasse ihn Dir wöchent­lich per Mail zukommen.

Zur Beach­tung: Die in diesem Doku­ment ent­hal­tenen Infor­ma­tionen stellen keine Anla­ge­be­ra­tung dar, eine Haf­tung ist ausgeschlossen.