Der chi­ne­si­sche Vize Pre­mier Liu Hed und Tre­a­sury Secretary Steven Mnu­chin spre­chen über die Han­dels­be­zie­hungen zwi­schen China und den USA und Prä­si­dent Trump findet das sehr, sehr gut. Das wie­derum finden die Anleger sehr gut und kaufen Aktien.
Den Wer­muts­tropfen lie­fert Trump gleich hin­terher. Sollte es keinen Fort­schritt in den Gesprä­chen geben, werden Zölle auf den Import chi­ne­si­scher Waren ab dem 15. Oktober ange­hoben. Das finden die Anleger dann ver­mut­lich sehr schlecht und ver­kaufen ihre Aktien wieder.

Chart der Woche

Dow Jones Index Future

Dow Index Future — Quelle: Reuters

Wal­king on Plastic

Mit “Parley Ocean Plastic” pro­du­ziert Adidas Schuhe und Spor­tout­fits aus recy­celtem Plas­tik­müll aus den Meeren. Eine der größten Her­aus­for­de­rungen ist die Supply Chain. Zwar gibt es leider jede Menge Müll, aller­dings fällt dieser häufig in Regionen an, wo Kin­der­ar­beit an der Tages­ord­nung ist. Hier gilt es sicher­zu­stellen, dass der Umwelt­ge­danke nicht zu Lasten der sozialen Ver­ant­wor­tung geht.
Der Aktie scheint es auf jeden Fall prächtig zu gehen. Mit +43 % ist diese im Jahr 2019 bisher über 35 % besser gelaufen als der DAX. Die große Mehr­heit der Ana­lysten setzt die Aktie übri­gens auf „hold“. Das kann eigent­lich nur bedeuten, dass die Profis nicht wissen, wohin es mit Adidas gehen soll oder sie keine Lust haben, sich mit Adidas zu beschäf­tigen. Viel­leicht ist „hold“ aber auch ein ver­kapptes „sell“, denn warum sollte ich eine Aktie halten, wenn sie nicht steigt? Please hold the line…

Du möch­test unseren Markt­kom­mentar nicht mehr ver­passen? Dann lasse ihn Dir wöchent­lich per Mail zukommen.

Zur Beach­tung: Die in diesem Doku­ment ent­hal­tenen Infor­ma­tionen stellen keine Anla­ge­be­ra­tung dar, eine Haf­tung ist ausgeschlossen.