Ver­mö­gens­wirk­same Leis­tungen — Warum Du diese Chance nutzen solltest

Vermögenswirksame Leistungen zum Vermögensaufbau

Inhalt

Es gibt ver­schie­dene Wege, um für die eigene Zukunft vor­zu­sorgen. Ver­mö­gens­wirk­same Leis­tungen, kurz VL, können ein Bau­stein für den Ver­mö­gens­aufbau sein. Mit VL können Arbeit­geber die Ver­mö­gens­bil­dung ihrer Mit­ar­bei­tenden unter­stützen. Sie sind eine tolle Mög­lich­keit für Arbei­tende, ihre finan­zi­elle Situa­tion zu ver­bes­sern und dabei mög­li­cher­weise noch zusätz­lich von staat­li­cher För­de­rung zu pro­fi­tieren. Was genau VL sind, wie sie funk­tio­nieren und welche Vor­teile VL-Sparen Dir bietet, erfährst Du in diesem Blogbeitrag.

Wie funk­tio­nieren Ver­mö­gens­wirk­same Leistungen?

Die Funk­ti­ons­weise von VL ist denkbar ein­fach: Dein Arbeit­geber zahlt monat­lich einen fest­ge­legten Betrag in eine von Dir gewählte Anla­ge­form ein. Dadurch wird für Dich jeden Monat ein fester Betrag gespart, der zu Deinem Ver­mö­gens­aufbau bei­trägt. Die gesparte Summe kannst Du später für grö­ßere Anschaf­fungen oder als Teil Deiner Alters­vor­sorge nutzen.

Dabei können Arbeitgeber:innen den kom­pletten Betrag von 40 Euro über­nehmen oder zumin­dest einen Teil dazu bei­steuern. Wie viel ein Unter­nehmen für Dich inves­tiert, kann der Betrieb bis zur Grenze von maximal 40 Euro pro Monat selbst fest­legen. Die Dif­fe­renz bis 40 Euro können Arbeit­neh­mende dann selbst auf­sto­cken. Das lohnt sich aller­dings nur, wenn man durch die staat­liche Arbeit­neh­mer­spar­zu­lage, för­der­be­rech­tigt ist.

Welche Anla­ge­formen gibt es fürs VL-Sparen?

Bei Ver­mö­gens­wirk­samen Leis­tungen können Arbeitnehmer:innen die Anla­ge­form selbst wählen, in die das Geld ein­ge­zahlt wird. Dabei gibt es ver­schie­dene Möglichkeiten:

  • Bank­spar­pläne sind eher selten und werden kaum angeboten. 
  • Bau­spar­ver­träge sind beliebt.
  • Akti­en­fonds oder ETF lohnen sich besonders.
  • VL können auch zur Til­gung von Immo­bi­li­en­kre­diten genutzt werden. 

Um das Beste aus Deinen ver­mö­gens­wirk­samen Leis­tungen her­aus­zu­holen, soll­test Du sicher­stellen, dass Du die rich­tige Anla­ge­form wählst. In Deutsch­land erfreuen sich Bau­spar­ver­träge und Bank­spar­pläne nach wie vor großer Beliebt­heit. Aller­dings bieten diese Anla­ge­formen fürs VL-Sparen nur geringe Ren­diten. Lang­fristig erweisen sich VL-Spar­pläne, die in Akti­en­fonds inves­tieren, als ertrag­rei­cher. Daher soll­test Du in Betracht ziehen, Dein Geld­ge­schenk in Akti­en­fonds-Spar­pläne anzu­legen, um das Maximum aus Deinen ver­mö­gens­wirk­samen Leis­tungen herauszuholen.

Außerdem hast Du so die Mög­lich­keit, Dich mit einer über­schau­baren Summe von bis zu 480 Euro pro Jahr in Akti­en­fonds aus­zu­pro­bieren, ohne ein per­sön­li­ches Risiko ein­zu­gehen. Die Ein­zah­lungen des Arbeit­ge­bers in den VL-Spar­plan können gewis­ser­maßen als “pri­vates Wag­nis­ka­pital” betrachtet werden. Dadurch eröffnet sich eine Chance, erste Erfah­rungen im Bereich Akti­en­fonds zu sam­meln und mög­li­cher­weise von lang­fris­tigen Ren­diten zu profitieren.

Fonds­sparen mit Ver­mö­gens­wirk­samen Leistungen

Mit einem VL-Fonds­spar­plan kannst Du lang­fristig Dein Ver­mögen auf­bauen. Dabei ist zu beachten, dass VL nicht ein­fach in irgendein Depot ein­ge­zahlt werden können. Um die VL in einen Fonds­spar­plan zu inves­tieren, muss der Finanz­an­bieter spe­zi­elle VL-Depots anbieten. In dieses wird dann monat­lich der Betrag vom Arbeit­geber ein­ge­zahlt, wie bei einem nor­malen Sparplan.

Durch den regel­mä­ßigen Kauf von Fonds­an­teilen bei einem VL-Spar­plan pro­fi­tierst Du vom Cost-Average Effekt : So erwirbst Du bei fal­lenden Kursen mehr und bei stei­genden weniger Fonds­an­teile und gleichst damit den Ein­fluss von Markt­schwan­kungen aus.

Die Lauf­zeit eines VL-Fonds­spar­plans ist auf sieben Jahre fest­ge­legt. Anschlie­ßend kannst Du Dir den Betrag aus­zahlen lassen, den Spar­plan ruhen lassen oder einen neuen Spar­plan eröffnen.

Wenn Du bereits einen VL-Ver­trag besitzt, aber gern zu einem anderen Depot­an­bieter wech­seln möch­test, kannst Du Deinen alten Ver­trag ein­fach ruhen lassen. Mit einem Wech­sel­be­scheid kann Dein Arbeit­geber den monat­li­chen Betrag ein­fach auf ein neues Depot­konto überweisen.

VL-Sparen EVERGREEN

Wie kannst Du Ver­mö­gens­wirk­same Leis­tungen beanspruchen?

Arbeitnehmer:innen, die in Deutsch­land beschäf­tigt sind, dürfen VL in Anspruch nehmen. Das sind rund 20 Mil­lionen Beschäf­tigte, jedoch nutzen nur wenige diese Mög­lich­keit. Wie hoch der Anspruch auf VL ist, kann auch vom Tarif­ver­trag abhängen. Frage ein­fach in Deiner Per­so­nal­ab­tei­lung, ob auch Du zu VL berech­tigt bist!

Wenn das der Fall ist, musst Du Dich im ersten Schritt für einen Depot­an­bieter ent­scheiden und ein VL-fähiges Depot eröffnen. Anschlie­ßend reichst Du das gene­rierte Doku­ment bei Deinem Arbeit­geber ein. Dieser muss dann ledig­lich monat­lich den fest­ge­legten Betrag in das Depot überweisen.

Ein wei­terer Vor­teil von VL ist, dass sie staat­lich geför­dert werden können: Mit der soge­nannten Arbeit­neh­mer­spar­zu­lage bezu­schusst der Staat VL-Fonds­spar­pläne mit 20 % auf maximal 400 Euro im Jahr. Das macht also 80 Euro, die Du geschenkt bekommst. Die För­de­rung gilt jedoch nur, wenn das zu ver­steu­ernde Ein­kommen unter 20.000 Euro im Jahr liegt, bzw. unter 40.000 Euro für Ver­hei­ra­tete. Das kann zum Bei­spiel für Aus­zu­bil­dende inter­es­sant sein, da diese meist unter den Grenz­wert liegen.

Im Gegen­satz zu Fonds­spar­plänen erhalten Bau­spar­ver­träge und Immo­bi­li­en­kre­dite nur 9 % För­de­rung bei einem jähr­lich maxi­malen Betrag von 43 Euro bei einem Ein­kommen von maximal 17.900 Euro. Bank­spar­pläne erhalten gar keine För­de­rung. Im Ver­gleich können also Fonds­spar­pläne deut­lich lukra­tiver sein.

Für wen lohnen sich Ver­mö­gens­wirk­same Leistungen?

VL lohnen sich für alle, denn es han­delt sich um geschenktes Geld, das man sich nicht ent­gehen lassen sollte. Dabei soll­test Du jedoch die Kon­di­tionen im Blick behalten. Es gilt wie immer: Je geringer die Kosten, desto höher die Ren­dite. Bei den meisten Anbie­tern sind die Bedin­gungen von VL-fähigen Depots deut­lich weniger attraktiv als bei anderen Depots. Bei EVERGREEN gibt es hin­gegen nach wie vor keine Depot­ge­bühren und keine Mindestanlagesumme.

VL-Sparen lohnt sich – infor­miere Dich jetzt!

Alles in allem sind Ver­mö­gens­wirk­same Leis­tungen eine smarte Mög­lich­keit für Arbeitnehmer:innen, das eigene Ver­mögen weiter auf­zu­bauen. Es lohnt sich, sich näher damit zu beschäf­tigen und die ver­schie­denen Anla­ge­formen zu prüfen. So kannst auch Du noch schneller Deine Spar­ziele errei­chen und Dir eine finan­ziell abge­si­cherte Zukunft aufbauen.

Inhalt