US-Staats­hilfen: Fluch und Segen?
Markt­kom­mentar KW 6 | 2021

U

Auch wenn es immer noch auf sich warten lässt, wirft es bereits seinen Schatten voraus: Wäh­rend im US-Kon­gress wei­terhin um die Aus­ge­stal­tung des Kon­junk­tur­pa­ketes gerungen wurde, befanden sich die Anleger zum Wochen­be­ginn bereits in Kauf­laune. In sicherer Erwar­tung auf den bis zu 1,9 Bil­lionen Dollar schweren Anschub für die schwä­chelnde US-Wirt­schaft sind wieder einmal die US-Akti­en­märkte die großen Pro­fi­teure. Sowohl der Nasdaq-Com­po­site Index als auch der Leit­index Down Jones klet­terten wie so oft in den letzten Wochen auf neue Rekord­werte. Auch die euro­päi­schen und asia­ti­schen Akti­en­märkte sprangen auf die Trend­vor­gabe mit an.
Es bleibt dabei: Aktien bleiben die Assets der Stunde. Daran ändert auch die Rekord­jagd der Kryp­to­wäh­rung Bit­coin nichts, die als Wäh­rungs­er­satz auf­grund ihrer äußerst hohen Vola­ti­lität wei­terhin frag­lich ist, und zur­zeit eher als Spe­ku­la­ti­ons­ob­jekt zu dienen scheint.

Nach ihrer Rallye zum Wochen­be­ginn legten die Akti­en­märkte den Rest der Woche eine Ruhe­pause ein. An den US-Börsen kam die Erkenntnis auf, dass der bevor­ste­hende Geld­segen die Kon­junktur zwar wieder ankur­belt, jedoch auch erhöhte Infla­ti­ons­ri­siken ent­stehen. Zudem betonte die ame­ri­ka­ni­sche Noten­bank Fed bereits Teue­rungs­raten von über 2 Pro­zent zum Zweck der Erho­lung zeit­weise zu akzep­tieren. Nutz­nießer dieser US-Infla­ti­ons­angst ist der Euro, der gegen­über dem Dollar eine leichte Erho­lung hin­legte und wieder über 1,21 Dollar notierte. Die US-Staats­hilfen kommen: Doch sind sie aus­schließ­lich ein Geschenk oder gar Fluch und Segen?

Super Mario

Eine beein­dru­ckende Ent­wick­lung legen aktuell die ita­lie­ni­schen Staats­an­leihen hin. Nachdem die Ren­dite des zehn­jäh­rigen Titels infolge der Euro­krise 2011 bei­spiels­weise bei über 7 % lag, notiert sie aktuell auf einem Rekord­tief von unter 0,5 %. Aus­löser ist Ex-EZB-Chef Mario Draghi, der infolge der jüngsten Regie­rungs­krise mut­maß­lich neuer Minis­ter­prä­si­dent wird. Unter seiner Füh­rung wird Ita­lien ein sehr pro-euro­päi­scher Kurs zuge­spro­chen, wes­halb Anleger aktuell bei ita­lie­ni­schen Wert­pa­pieren gerne zugreifen.

Eine posi­tive Nach­richt von der Corona-Front: Der­zeitig sind in allen Welt­re­gionen die Corona-Neu­in­fek­ti­ons­zahlen ten­den­ziell rück­läufig, wenn­gleich die Gründe (Lock­down-Maß­nahmen, Her­denim­mu­nität auf­grund hoher Dun­kel­ziffer, Impf­quote etc.) unter Experten kon­tro­vers dis­ku­tiert werden. Um diese posi­tive Ent­wick­lung hier­zu­lande fort­zu­setzen, wurde die Woche in Deutsch­land die Lock­down-Ver­län­ge­rung bis zum 07. März beschlossen. Fri­seure dürfen aller­dings am 1. März wieder öffnen. Des­wegen ent­wi­ckeln sich aktuell Fri­seur­ter­mine zum neuen Klo­pa­pier. Zum Haare raufen, wer zu spät auf diese Rallye reagiert!

Du möch­test unseren Markt­kom­mentar nicht mehr ver­passen? Dann lasse ihn Dir wöchent­lich per Mail zukommen.

Zur Beach­tung: Die in diesem Doku­ment ent­hal­tenen Infor­ma­tionen stellen keine Anla­ge­be­ra­tung dar, eine Haf­tung ist ausgeschlossen.


Über den Autor

Benjamin Kaden

Hi, ich bin Benjamin, Leiter Asset Management von EVERGREEN. Ich freue mich, Privatanlegern den Zugang zu innovativen und professionellen Investmentlösungen zu ermöglichen. Auf unserem Blog teile ich mein Finanzwissen mit Euch.

Kommentar hinzufügen