EVERGREEN upgradet auf nach­hal­tiges Fonds­ma­nage­ment, damit Dein Geld Impact hat

Nachhaltige Fonds: ökologisch, ökonomisch und gesellschaftlich nachhaltige und verantwortungsvolle Finanzprodukte

Dass wir mit unserem Geld unsere Zukunft unmit­telbar beein­flussen können, ist längst kein Geheimnis mehr. Damit ist aber nicht nur die finan­zi­elle Absi­che­rung für‘s Alter oder das Sparen für pri­vate Pro­jekte gemeint. Auch das nach­hal­tige inves­tieren wird zuneh­mend wich­tiger. Denn mit dem Geld was wir anlegen, haben wir einen direkten Ein­fluss auf unsere Umwelt, unsere Gesell­schaft und die Wirt­schaft. Aus diesem Grund werden wir auch bei EVERGREEN unsere Anla­ge­instru­mente in 2021 nach ESG Kri­te­rien umstellen. Anläss­lich des Earth Day 2021 erklären wir Dir hier genau, warum wir das tun und wie wir dabei vorgehen.

Kaufen ist wie voten, nur mit Geld

Jeder ein­zelne Cent ist eine Stimme mit der wir für das voten, wofür wir ihn aus­geben, inves­tieren oder sparen. Denn letzt­end­lich ist es unser Geld, von dem sich Händler, Banken und Unter­nehmen finan­zieren. Wir unter­stützen sie ent­weder indem wir ihre Pro­dukte kaufen oder ihnen Kapital in Form von Geld­an­lagen zur Ver­fü­gung stellen.

Das bedeutet kon­kret: Kaufen wir Aktien von Tabak­kon­zernen, voten wir unmit­telbar für Gesund­heits­ge­fähr­dung, Sucht und Umwelt­ver­schmut­zung. Inves­tieren wir hin­gegen in nach ESG-Kri­te­rien über­prüfte Anla­ge­pro­dukte, gilt unsere Stimme öko­lo­gisch, öko­no­misch und gesell­schaft­lich nach­hal­tigen und ver­ant­wor­tungs­vollen Finanzprodukten.

Das gleiche Prinzip gilt übri­gens nicht nur im Finanz­be­reich, son­dern auch im Alltag. So können wir bei­spiels­weise beim Shoppen oder beim Lebens­mit­tel­ein­kauf darauf achten, nach­hal­tige, ethi­sche und lokale Pro­dukte zu wählen. Dadurch unter­stützen wir beim Kauf direkt die jewei­ligen Unter­nehmen mit unserem Geld.

Nach­hal­tiges Fonds­ma­nage­ment bei EVERGREEN

Mit Blick auf die aktu­ellen und zukünf­tigen Her­aus­for­de­rungen unserer Gesell­schaft ist es wich­tiger denn je, sein Geld sinn­voll und bedacht ein­zu­setzen. Das gilt ins­be­son­dere dann, wenn es für das gleiche Pro­dukt eine nach­hal­tige Vari­ante gibt, die diesem in nichts nachsteht.

Fondsmanager Benjamin Kaden stellt die Geldanlage auf nachhaltige Fonds um

Als Asset-Manager ist Nach­hal­tig­keit auch für uns bei EVERGREEN ein wich­tiges Thema. Schließ­lich wurde EVERGREEN mit der Mis­sion gegründet, allen den Zugang zu einer ein­fa­chen Finanz­pla­nung und einer gerechten Geld­an­lage zu ermög­li­chen. Und gerecht bedeutet eben auch, dass die EVER­GREEN-Fonds nach­haltig und gesell­schaft­lich Ziele ver­folgen sind.

Wir haben uns für 2021 zum Ziel gesetzt, unsere Anla­ge­instru­mente nach ESG Kri­te­rien umzu­stellen und unsere Fonds damit nach­hal­tiger und gesell­schaft­s­taug­li­cher auszurichten.“

Ben­jamin Kaden, Leiter Asset Manage­ment, EVERGREEN

Bei der Umstel­lung unserer EVER­GREEN-Fonds wird beson­ders darauf geachtet, mög­lichst viele Aus­schluss- und Aus­wahl­kri­te­rien zu berück­sich­tigen. Dabei fokus­sieren wir uns nicht nur auf Umwelt­fak­toren, son­dern unter­stützen auch Pro­jekte, die einen beson­deren gesell­schaft­li­chen Mehr­wert bringen. Das funk­tio­niert zum Bei­spiel mit­hilfe von Impact Inves­ting.

Wei­terhin im Fokus: maxi­male Sicher­heit und gute Performance 

Trotz der stren­geren Aus­wahl bleibt das Port­folio in den EVER­GREEN-Fonds breit diver­si­fi­ziert. Das bedeutet wir inves­tieren nach wie vor global in viele ver­schie­dene Bran­chen. So können wir für unsere Anle­ge­rinnen und Anleger eine Risi­ko­op­ti­mierte Geld­an­lage gewährleisten.

Selbst­ver­ständ­lich soll auch die Per­for­mance nicht unter der nach­hal­tigen Umstel­lung leiden. Des­halb haben wir zuvor genau ana­ly­siert, wie ESG Anla­ge­pro­dukte in der Ver­gan­gen­heit im Ver­gleich zu kon­ven­tio­nellen Pro­dukten per­formt haben. Und siehe da: Die ESG Pro­dukte per­formten min­des­tens genauso gut wie ihre kon­ven­tio­nellen Gegen­spieler, wenn nicht sogar noch besser. Wir können also mit Zuver­sicht sagen, dass das Upgraden der EVER­GREEN-Fonds auf öko­lo­gisch und gesell­schaft­lich nach­hal­tige Fonds einen erheb­li­chen Mehr­wert auf allen Ebenen mit sich bringt.

Nach­hal­tig­keit ganz­heit­lich denken

Für die Umset­zung einer nach­hal­tigen und ethi­schen Geld­an­lage ist es uns eben­falls wichtig, dass nicht nur unsere Finanz­in­stru­mente bestimmte Kri­te­rien erfüllen. Auch EVERGREEN als Unter­nehmen ver­folgt das klare Ziel, nach­haltig zu agieren und bei seinem Han­deln wich­tige soziale und öko­lo­gi­sche Richt­li­nien zu ver­folgen. Des­halb streben wir als Firma an, den Status der B Corp (aus dem engl. Benefit Cor­po­ra­tion, also Unter­nehmen mit gesell­schaft­li­chem Mehr­wert) zu erlangen. So gehen wir nicht nur mit unseren Fonds, son­dern auch mit unserem Team einen wich­tigen Schritt in eine nach­hal­ti­gere Zukunft.

An unseren Kosten ändert sich durch die Umstel­lung natür­lich nichts. EVERGREEN bleibt nach wie vor gebüh­ren­frei und die EVER­GREEN-Fonds kosten wei­terhin nur 0,59 % pro Jahr – egal mit wel­chem Anla­ge­be­trag. Von unserem täg­li­chen Risi­ko­ma­nage­ment kann übri­gens jeder bereits ab 1 Euro Anla­ge­summe profitieren.